+++ Die Vorstellung von "Das schweigende Klassenzimmer am 06., 07. und 08.04.2018 muss aus technischen Gründen leider ausfallen. Die Vorführung wird am 04., 05. und 06.05.2018 nachgeholt +++

Das schweigende Klassenzimmer

Drama, DEU 2017, 111 Minuten, FSK 12

Freitag, 06.04.2018, 20.00 Uhr

Samstag, 07.04.2018, 20.00 Uhr

Sonntag, 08.04.2018, 15.00 Uhr

 

 

Human Flow

Dokumentation, DEU 2017, 140 Minuten, FSK 12

Dienstag, 10.04.2018, 18.00 Uhr

 

 

Rund um die Welt sind derzeit mehr als 65 Millionen Menschen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen, um vor Hunger, Klimawandel und Krieg zu fliehen. HUMAN FLOW ist eine epische filmische Reise des international renommierten Künstlers Ai Weiwei, in der er dieser gewaltigen Völkerwanderung ein bildgewaltiges und eindrucksvolles Gesicht gibt. Der Dokumentarfilm beleuchtet das erschütternde Ausmaß dieser Bewegung ebenso wie ihre zutiefst persönlichen Auswirkungen auf den Einzelnen.

Im Verlauf eines ereignisreichen Jahres folgt der Film einer Reihe von bewegenden Geschichten von Menschen rund um die Welt durch 23 Länder, u.a. Afghanistan, Bangladesch, Frankreich, Griechenland, Deutschland, Irak, Israel, Italien, Kenia, Mexiko und Türkei. HUMAN FLOW begleitet die Menschen auf ihrer verzweifelten Suche nach Sicherheit, Schutz und Gerechtigkeit: von überfüllten Camps über lebensgefährliche Meeresüberquerungen zu von Stacheldraht bewehrten Grenzen; von Vertreibung und Desillusionierung zu Mut, Ausdauer und Anpassung; von der quälenden Erinnerung an das zurückgelassene Leben zu unsicheren Zukunftsaussichten.

HUMAN FLOW erscheint in einer kritischen Zeit, in der Toleranz, Mitgefühl und Vertrauen mehr denn je gebraucht werden. Der eindringliche Film ist ein Zeugnis für die Unantastbarkeit der menschlichen Würde und wirft eine der Fragen auf, die prägend für dieses Jahrhundert sein werden: Wird unsere globale Gesellschaft es schaffen, sich von Furcht, Isolation und Eigennutz zu lösen und einen Weg der Offenheit, Freiheit und des Respekts für Menschlichkeit einschlagen?

 

 

 

Wolle auf Asphalt

Dokumentation, DEU 2017, 76 Minuten, FSK 0

Dienstag, 10.04.2018, 19.00 Uhr

Deutsche Autogeschichte ist ohne den sächsischen Fahrzeugbau nicht denkbar. Die heutigen vier AUDI-Ringe waren ab 1932 das Signet des sächsischen Automobilkonzerns AUTO UNION. Sie verkörpern die Fusion der Fahrzeugwerke AUDI Zwickau, DKW Zschopau, HORCH Zwickau und WANDERER Chemnitz zum damals größten deutschen Fahrzeugkonzern. Ihre Kinder nach dem zweiten Weltkrieg sind indirekt TRABANT und VOLKSWAGEN. Dr. Werner Lang, Miterfinder des TRABANT und Prof. Carl H. Hahn, Gründer des VW-Werkes in Mosel bei Zwickau, erzählen im neuen Kino-Dokumentarfilm von Eberhard Görner von dieser deutsch-deutschen Auto-Dramatik.

 

Altes Kino Letschin | Karl-Marx-Str. 2 | 15324 Letschin | Tel./Fax: 033475 55108 | E-Mail: info@altes-kino-letschin.de